o 



Startseite

Arbeitsbereiche

 Das Büro

 Gutachten
Allgemeines
Kosten
Kauf und Bau von
Einfamilienhäusern

Entwurfsoptimierung
Gutachten zu
Gestaltungsfragen

Gutachten zu
Denkmalschutzfragen

Wertermittlungen
Schiedsgutachten
Beweissicherungen
Kaufberatungen
Beratungen/
Baubegleitende
Leistungen beim Kauf
von Schlüsselfertigen
Häusern

Testate & Beratung
von Investoren
Energieeinsparung/
Wärmedämmung

Sanierung von
Gebäuden

Gerichtsgutachten
Baumängel

 Konzepte für Hamburg

 Architektur

 Städtebau/Stadtplanung

 Sonstige Arbeiten

 Zeichnungen

 Links

Impressum/Kontakt
 


Summaries/Compendia

Summary (english)
Perito de
construcción

Эксперт по
недвижимости

جيرهارد بولت ن
格哈德•波尔顿

 

          4.3.5 Wertermittlungen u. ä.

 
Ich führe verschiedene Arten und Formen von Wertermittlungen durch

4.3.3.1 Schätzung, Überprüfung, Feststellung von Baukosten

Vereinzelt ist es notwendig, bestehende Kostenfeststellungen gutachterlich zu überprüfen. Die ist zum Beispiel im Rahmen von Streitfällen mit Versicherungen sinnvoll. In vorprozessualen Phasen ist es häufig ebenfalls notwendig, vorgelegte Abrechnungen zu überprüfen.
Da eine Prüfung von Einzelbelegen oft schwierig ist, und weitgehend im Nachherein nicht mehr möglich oder nur mit sehr hohen Kosten durchführbar ist, werden die einzelnen Summen auf Plausibilität hin überprüft und dabei mit Kenndaten verglichen.
 

4.3.3.2 Sanierungskonzepte/Reparaturkonzepte

Für die Verwaltung von Immobilien ist es sinnvoll und rechtlich teilweise notwendig, mittel- und langfristige Konzepte zu haben, wie, wann und mit welchem Aufwand die Unterhaltung und Sanierung einer Immobilie betrieben werden kann. Ich entwickle derartige Reparatur- und Sanierungskonzepte für kurz- und mittelfristige Zeiträume.
 

4.3.3.3 Wertermittlungen/Verkehrswertermittlung

Die Wertermittlungen erfolgen in der Regel gem. der Wertverordnung (Verordnung über Grundsätze für die Ermittlung des Verkehrswertes von Grundstücken - WertV).
Es werden Sachwerte, Ertragswerte und Vergleichswerte - soweit notwendig und möglich - ermittelt. Hieraus wird der Verkehrswert geschätzt. Wichtig ist für mich, dass alle Rechenansätze inhaltlich nachvollziehbar sind und dass nicht nur abstrakte Rechenvorgänge vorgeführt werden.
Hinsichtlich der Ertragswerte ergeben sich wertvolle Hinweise aus Veröffentlichungen der örtlichen Banken, Maklerverbänden und Bausparkassen. Der Kontakt zu qualifizierten Maklern ist mir wichtig.
Die Reparaturstaus sowie die Kosten von Umbaumaßnahmen kann ich als Architekt gut abschätzen , die planungsrechtlichen Bedingungen kann ich als Stadtplaner beurteilen.

(Textbeispiel GUTACHTEN ZUM VERKEHRSWERT, pdf, 21 Kb)
(Textbeispiel zu VERKEHRSWERTERMITTLUNGEN, pdf, 10 Kb)


4.3.3.4 Sonderwertermittlung/Residualverfahren

Die Bewertungsmethoden gem. Wertverordnung im engeren Sinne spiegeln häufig die am Markt tatsächlich vorhandenen spekulativen Tendenzen nicht in genügender Form wieder.
Investoren sind in der Regel nicht am Ist-Zustand interessiert sondern vor allen an der Frage, ob und wie sich eine Immobilie entwickeln lässt. Für solche Rentabilitätsüberlegungen prüfe ich die planungsrechtlichen Rahmenbedingungen, die architektonische Umsetzbarkeit und ich schätze schließlich für verschiedene Alternativen die notwendigen Investitionen.
Dabei kann gem. Residualverfahren der cash flow berechnet werden.
Es können aber auch gem. Wertverordnung übliche Abschreibungsmethoden angesetzt werden.
Entscheidend ist, dass die Rahmenbedingungen und möglichen Planungsalternativen erkannt und klar dargestellt werden. Ferner, dass nachvollziehbar die sich jeweils daraus ergebenden Standards und damit die daher angenommenen Erträge dargestellt werden.


4.3.3.5 Steuerliche Wertermittlungen

Die durch Finanzämter vorgenommenen Wertermittlungen gem. den Richtlinien der Finanzverwaltung beruhen auf sehr vereinfachten Rechenverfahren, die gelegentlich zu unrealistisch hohen Werten und damit zu zu hohen Steuerbelastungen führen.
Ich schätze in Zusammenarbeit mit Steuerberatern ab, ob es sinnvoll ist, eine alternative Berechnung gem Wertverordnung durchzuführen. Zu hohe Einschätzungen seitens der Finanzverwaltung kann es geben, wenn die städtebauliche Lage, negative planungsrechtliche Veränderungen oder ein hoher Reparaturstau in den Formelansätzen nicht ausreichend berücksichtigt wurden.


Druck Version